• Willkommen im Focus ST-Forum, das deutschsprachige Portal rund um den Ford Focus ST Mk2 & Mk3. Sie betrachten das Forum derzeit als Gast. Um das Forum in vollem Umfang nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig und kostenlos registrieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Ihre Focus ST-Forum-Team

How to: Tempomat selbst nachrüsten (Focus MK3 vFL)

Hilfe Unterstützen FOCUS ST:

STGeorge

Well-known member
Registriert
10 Apr. 2014
Beiträge
1.668
Punkte Reaktionen
0
Ort
Fellbach
Das Wichtigste zuerst:
Die folgende Anleitung erfordert das Arbeiten am Lenkrad mit Airbag. Das ist potentiell gefährlich und deswegen für Laien VERBOTEN! Da ist eine Sprengkapsel drin die, falls sie versehentlich ausgelöst wird, zu schweren Verletzungen führen kann. Die Versicherung könnte womöglich Leistungen verweigern und es könnte starfrechtlich relevant sein (hantieren mit Sprengstoff). Deshalb die eindrückliche Warnung: seid euch dessen bewusst, wenn ihr Bedenken habt dass ihr es hinbekommt lasst es sein! Gewissenhaftes Arbeiten ist hier absolute Pflicht.

So... da wir das jetzt wissen... kann´s ja losgehn. Im Wesentlichen habe ich mich an folgende Anleitung gehalten:

https://www.fordownersclub.com/tutorials/article/274-retrofitting-original-cruise-control-on-a-focus-mk3/

Ich möchte erst gar nicht versuchen an diese sehr gute Anleitung heranzukommen, da steht wirklich alles drin. Ich fasse es daher etwas zusammen und schreibe nur die wichtigsten Punkte auf bzw. ergänze ein bisschen.

Was wird gebraucht:
- OBD2 Adapter, USB oder Bluetooth, ELM327
- Software Focccus
- Software ForScan

- kurzer Schlitzschraubendreher mit ca. 5mm Klinge
- 10mm Ringschlüssel oder Ratsche
- 24mm Nuss, Ratsche
- Drehmomentschlüssel
- Teppichmesser, optional kleine Bügelsäge und kleiner Feilensatz
- 2 M4x10 Schrauben und M4 Gewindebohrer, alternativ Blechschrauben passend für ein 3,2mm Loch
- Klebstoff

Ford Teile:
- Tempomat, AM5T9E740AA
- Kabel 1, AM5114C685AA
- Kabel 2, AM5114C685JA
Kosten gesamt ca. 100€ incl. Versand. Empfehlen kann ich diesen Anbieter:
https://www.der-ersatzteile-profi.de/
Fairer Preis, superschnelle Lieferung.

Zeitaufwand:
Es ist von mehreren Stunden auszugehen, ich habe insgesamt etwa 5 Stunden gebraucht (hängt viel vom Geschick beim Ausschneiden des Schlitzes für den Tempomat ab)

1: Lenkrad 90° drehen, dann Batterie abklemmen

2: Links und rechts vom Lenkrad sind Haltenasen für die obere Kunststoffschale hinter dem Lenkrad zu sehen, diese ausrasten, Vorsicht! die brechen leicht ab

3. Diese Kunststoffschale kann dann vorne (in Richtung Lenkrad) schräg nach oben geschoben werden, anschließend vorsichtig etwas in Richtung Lenkrad ziehen wodurch die Schale hinten aus Halterungen in der unteren Schale herauskommt. Jetzt kann das Kunststoffteil leicht von dem Lederteil dahinter gelöst werden, sind ein paar wenige Klipse. Das ist nicht zwingend nötig es erleichtert aber das Arbeiten wenn das Teil aus dem Weg ist.

4. Entgegen der meisten Anleitungen: es ist NICHT notwendig die untere Schale abzuschrauben! Es sind 2 Torx-Schrauben, eine mit M4 (die untere) und eine mit Kunststoffgewinde. Glaubt mir, lasst das dran, es ist kein Spaß die untere raus und vor allem wieder rein zu bekommen da sie hinter der Fußraumabdeckung liegt.

5. WARTEN! Falls jetzt nicht mindestens 20 Minuten vergangen sind seit dem Abklemmen der Batterie, damit keine Spannungen mehr da sind die den Airbag auslösen könnten. Achtung: was immer ihr tut, es besteht niemals ein Grund die Kontakte des Airbags anzufassen, also lasst es!! Dieser kann auch durch statische Entladungen durch eure Finger ausgelöst werden! Es empfiehlt sich also auch nicht gerade Kleidung zu tragen wo man eh immer eine gewischt bekommt wenn man das Auto anfasst und man sollte auch nicht mit besonders isolierenden Schuhen über den Teppichboden schlurfen.

6. Jetzt die Front des Lenkrads mit dem Airbag lösen
Lenkrad offen.jpg

Im Bild mit 1 markiert sind die Halter über die man jeweils rechts und links vom Lenkrad mit dem Schraubendreher einen Federbügel drüber schieben muß, und zwar von hinten und daher blind oder man arbeitet mit einem Spiegel. Ich hab in den großen Löchern rumgestochert, es soll aber auch aus den kleinen, Markierung 2, heraus gehen. Um einen Hebel zu haben habe ich hinter das Lenkrad eine 100mm Ratschenverlängerung gelegt und da den Schraubendreher angelegt. Dabei muß man vorsichtig von vorne etwas ziehen. Hat man eine Seite geschafft und sie rastet spürbar aus, diese sichern indem man was darunter klemmt damit sie nicht wieder einrastet während man an der anderen Seite arbeitet. Dann das Lenkrad 180° drehen (man kann nur von oben arbeiten) und die andere Seite lösen.

Hat man das Lenkrad in gerader Stellung gelassen als man die Batterie abgeklemmt hat wird man feststellen, dass jetzt das Lenkradschloß einrastet und man damit ein Problem hat. Da wir das Lenkrad nicht mit einem Schlüssel lösen können hilft nur: Batterie wieder anklemmen, Lenkrad drehen, wieder abklemmen und wieder Schritt 5!

Hat man es geschafft den Airbag zu lösen kann er nach vorne abgezogen werden. Aber nicht ruckartig abziehen da die Kabel innen, besonders das des Airbags, nicht sehr lang sind. Der größere Stecker kann leicht aus der Nabe abgezogen werden, der Airbagstecker hat 2 schwarze Nasen auf den Seiten, da zusammendrücken und abziehen. Jetzt kann die Front abgenommen werden.

7. Lenkrad von der Nabe lösen
Lenkrad gerade drehen, im Bild oben sieht man die Schraube in der Mitte (3) die das Lenkrad hält, diese entfernen und das Lenkrad abziehen
Nabe.jpg

Was darunter zum Vorschein kommt ist ein Kunststoffring der sehr leicht beweglich ist, dahinter ist der Drehwinkelsensor. Dieser sollte nicht verdreht werden weshalb er laut Anleitung mit einem Klebeband zu sichern ist, allerdings kann man das Lenkrad gar nicht falsch aufstecken da der Ring über die markierten Nasen automatisch in die richtige Stellung ausgerichtet wird (sofern man den Ring nicht willentlich 360° verdreht).

8. Auto verschließen (optional)
Da das Folgende etwas Zeit kosten kann kann jetzt die Batterie wieder angeklemmt werden damit man das Auto so lange verschließen kann. Keine Angst vor Fehlermeldungen die auftreten weil die Steuergeräte das Lenkrad vermissen, die werden nachher eh wieder gelöscht.

9. Kabel in der Lenkradfront austauschen
Vorher:
Kabel oben alt.jpg
Nachher:
Kabel oben neu.jpg
Das geht sehr leicht, einfach die vorhanden Halterungen des Originalkabels verwenden. Nochmal zur Sicherheit: dabei NIEMALS die Pins des Airbgazünders anfassen!

10. Ausschnitt für den Tempomat ins Lenkrad schneiden
Das ist der schwierigste Teil, ich habe zuerst den Tempomat angehalten und mal mit einer kleinen Säge ein paar größere Stücke herausgeschnitten. Dabei hatte ich gleich befürchtet, dass ich zu tief eingesägt habe. Das war zum Glück nicht so. Trotzdem ist es eine zeitaufwändige Geschichte zwischen Tempomat anhalten, suchen wo es klemmt, bisschen wegschnippeln, wieder schauen. Man will ja dass es nach was aussieht. Insgesamt hab ich da Stunden dran rumgemacht. Ziel ist, dass die Anschraubpunkte ziemlich eben auf der Halterung sitzen und der Tempomat sauber an der Strebe links unten des Lenkrads anliegt. Dabei sollte der Auschnitt an der Strebe links oben nicht zu groß werden. Ist der Ausschnitt nicht tief genug verklemmt er nachher die Front und die Hupe lässt sich nicht betätigen.
Seite.jpg
Obwohl ich mir wirklich Mühe gegeben habe habe ich oben an den Seiten der Speichen etwas zuviel abgeschnitten, man sieht das zum Glück nicht weil es durch die Front verdeckt wird. Es ist fast nicht möglich da vernünftig Maße anzugeben, es hilft nur sich ganz vorsichtig ranzutasten bis es passt. Man muß so tief runter schneiden dass man ganz knapp unter den ursprünglichen Boden des Lenkrads kommt. Die beiden Haltepunkte mit den Bohrungen sind schon da, man muß sie freischneiden (ringsrum etwas Platz frei schnippeln, die Halter vom Tempomat muß man darüber stülpen können).

11. Kabel 2 einlegen, optional Gewinde schneiden
Ist der Ausschnitt groß genug und die Haltepunkte (Markierung 1) frei geschnitten kann man in diese ein M4 Gewinde schneiden oder alternativ nachher Blechschrauben reinschrauben. Dann das 2. Kabel einlegen und an der Stelle mit Markierung 2 mit Klebstoff fixieren.
Ausschnitt Kabel neu unten.jpg

12. Falls die Batterie vorher angeklemmt wurde kann diese jetzt wieder abgeklemmt werden, und wieder WARTEN

13. Tempomat anschrauben und anschließen
Mit Tempomat.jpg

14. Lenkrad einbauen
Die Schraube des Lenkrads mit 48Nm anziehen, etwas Schraubensicherung schadet nicht

15. Frontblende aufsetzen
Dazu die beiden grünen Stecker verbinden, da es jetzt im Gegensatz zum Originallenkrad mit Tempomat keine Aussparung für diesen Stecker gibt, muß dieser vorsichtig so ganz rechts verstaut werden dass er nicht stört. Den schwarzen Stecker in der Mitte nicht vergessen! Als letztes den Airbagstecker wieder anstecken bis er hörbar einrastet. Dann vorsichtig die Blende ansetzen und unbedingt darauf achten, dass keine Kabel die Löcher verdecken. Man braucht zum Einrasten etwas Kraft, man merkt also nicht wenn man dabei aus Versehen ein Kabel zerquetscht. Die Front so weit andrücken bis sie wieder richtig sitzt.

16. Batterie wieder anklemmen

17. Airbag mit Focccus und ForScan aktivieren
Das beschreibe ich hier nicht ausführlich, das wird in anderen Threads bzw auch im Forumsbeitrag aus dem Link oben beschrieben. Zu ändernde Parameter:

23: Cruise Control, zu "Cruise Control"
224: Adjustable Speed Limiter, zu "With ASL"

18. Funktionstest
Zunächst mal müssen alle ursprünglichen Funktionen der Tasten wieder funktionieren, auch Hupe testen. Dann auf Testfahrt gehen, Knöpfchen drücken und voila, wir haben erfolgreich einen Tempomat verbaut.

Eine Information zur elektrischen Funktion des Tempomats am Rande: viele meinen das der über CAN-Bus angebunden wird, das ist allerdings nicht richtig. Tatsächlich ist jede Taste mit einem anderen Widerstand an das Steuergerät angeschlossen, so kommt für jede Taste eine andere Spannung an womit sie das Steuergerät unterscheiden kann.


Zum Schluss: Ich bedanke mich sehr für die Hilfe unseres Mitglieds Xfiles_de, er hat mich dabei unterstützt die richtigen Teilenummern zu finden und auch den Link mit der sehr nützlichen Anleitung oben hat er ausfindig gemacht.
 
Oben