Kupplung am 2,0 TDCI fällig - welche ist empfehlenswert?

Focus ST Forum

Hilfe Unterstützen FOCUS ST:

Montega

Member
Registriert
9 Apr. 2019
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo Forengemeinde,

nach knapp 140.000 km ist meine Kupplung fällig, Ich weiß, ein bisserl früh, ist aber so. Normalerweise sollten 200.000 km kein Problem sein, aber vielleicht hat Ford mal wieder gespart. Wie dem auch sei, es muss eine Neue rein. Es geht um den 2,0 TDCi, Baujahr 2017. Nun meine Fragen:

- Welcher Hersteller bietet heute noch gute Qualität?
- Welche Bauteile sollten außer der Kupplung noch getauscht werden? Ich denke da an den Kurbelwellensimmerring und das Ausrücklager.
- Ist da auch dieses anfällige 2-Massen-Schwungrad verbaut? Bis dato hatte ich damit keine Probleme.

Das Fahrzeug wird im Alltagsbetrieb bewegt, also sehr wenig sportlich, eher gemäßigt und schon gar keine Rennstrecke (macht mit einem Diesel auch wenig Sinn).

So nebenbei: Lässt sich diese bescheuerte Drehzahlanhebung beim Einkuppeln deaktivieren? Wer hat sich denn den Blödsinn einfallen lassen? Das geht meines Erachtens auch auf den Verschleiß, gebraucht habe ich das bei noch nicht einem meiner Autos.

Für Tipps oder Erfahrungen wäre ich dankbar, danke schon einmal im Voraus,

Gruß René
 

STGeorge

Well-known member
Registriert
10 Apr. 2014
Beiträge
1.692
Punkte Reaktionen
10
Ort
Fellbach
Hallo Montega,

ich weiß nicht recht was deine Frage ist. Möchtest du nur deine defekte Kupplung repariert haben oder eine Sportkupplung? Ehrlich gesagt würde ich bei der originalen bleiben (oder eben einem Austauschteil). Wenn diese wieder 140tkm hält hat sie das Auto vielleicht überlebt. Da ist ganz sicher ein 2-Massen-Schwungrad drin. Wenn du auf eine Sportkupplung mit 1-Massen-Schwungrad umsteigen würdest wird der Fahrkomfort bestimmt etwas schlechter ohne großen Nutzen für dich.

Die Drehzahlanhebung bekommst nur über eine Softwareänderung weg. Der Programmierer kann sie zumindest etwas wegdämpfen, beinahe verschwunden war sie z.B. in den früheren Versionen von Stratified Automotiv, später war es wieder da (unbeabsichtigt, das gab es bei den Amis vielleicht gar nicht). Auf den Verschleiß geht das wohl nicht, man kann es sogar benutzen um praktisch ohne das Gaspedal zu berühren zu rangieren oder den ersten Meter anzufahren. Es geht wohl eher auf den Verbrauch wenn im Leerlauf ständig die Drehzahl höher ist als sie sein müsste sofern man nicht eh Start-Stopp nutzt.
 

Montega

Member
Registriert
9 Apr. 2019
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo STGeorge,

danke für deine Antwort. Ja, ich würde im Grunde bei der Originalen bleiben wollen, es muss keine Sportkupplung sein. Die Frage hat sich in erster Linie auf einen empfehlenswerten Hersteller bezogen. Es gibt welche von LUK, Sachs, Exedy, die Originalen von Ford (was immer da auch verbaut wird) und bestimmt noch weitere. Die Preisspanne dabei ist nicht von schlechten Eltern und bekanntlich ist teuer nicht gleich besser. Gerne gebe ich etwas mehr aus, dann muss es aber auch sein Geld wert sein.

Gruß René
 

SunsetSTDriver

Well-known member
Registriert
16 März 2016
Beiträge
3.152
Punkte Reaktionen
22
Ort
Neuenstadt a.K.
Fahrzeug
Focus ST MK3
Farbe
sunsetgelb metallic
Leistung
250
Baujahr
13 Mai 2016
Vllt sollte ich mal langsam anfangen zu sparen. 🧐

Mein ST (BJ2016) hat jetzt knappe 173t km runter.
Denke, wenns soweit ist, werde ich aber auch wieder ne Originale einbauen lassen.



Wobei 🤔
Ich habe ja immer noch den 1. Satz Bremsscheiben&Beläge (die ab Werk) drauf.

Btw:
Was ist an der Sportkupplung anders?
 

Invincible

Well-known member
Registriert
3 Apr. 2018
Beiträge
1.458
Punkte Reaktionen
65
Wie schafft man denn 173tkm mit einem Satz Bremsbelägen? Scheiben, okay kann noch gehen, aber Beläge??!
 

wald

Well-known member
Registriert
24 Dez. 2018
Beiträge
567
Punkte Reaktionen
36
Ort
Duisburg
Bremsenschonend fahren (genug Abstand zum Vordermann und Motorbremse) und dann noch sicherlich viele Autobahn Kilometer, wo man nicht groß bremsen muss. Hatte bei 50tkm meine Bremsen gewechselt und die hätten auch noch lange gehalten (Beläge waren locker erst 50% runter, wenn nicht weniger), aber das Quietschen und Klackern hat mich zu sehr genervt :D
 

STGeorge

Well-known member
Registriert
10 Apr. 2014
Beiträge
1.692
Punkte Reaktionen
10
Ort
Fellbach
...

Btw:
Was ist an der Sportkupplung anders?
Sportkupplungen sind für mehr übertragbares Drehmoment ausgelegt, die gibt´s in mehreren Leistungsstufen. Die geänderten Federkräfte und Reibscheiben machen sich deutlich am Pedalfuß bemerkbar, ein geschmeidiges Einkuppeln wird schwerer. Zudem haben die meistens auch eine Einmassenschwungscheibe (gegenüber der Serien-Zweimassenschwungscheibe) was die Kupplung zum Teil erheblich leichter macht was aber zu Problemen mit dem Rundlauf des Motors führen kann, das Anfahren etwas erschwert und im Leerlauf auch eine Art rasselndes Geräusch von sich gibt. Also eher was für den ernsthaften Sporteinsatz als für die Straße.

Wie man 170tkm mit nur einem Belagsatz schafft, und noch dazu mit dem schwachen Serienbelag, versteh ich auch nicht. Ich hab 135tkm und vielleicht schon den 4. oder 5. Satz durch, und das auch nur "normal" Straße.

@Montega Ich denke wenn du beim Zubehör auf die bekannten Marken zurückgreifst machst nichts falsch. Exedy kenn ich jetzt nicht... Original wird vermutlich Motorcraft draufstehen, was tatsächlich vielleicht auch von einem Zulieferer hergestellt wird und nur abartig teuer bei Ford verkauft wird. Persönlich würde ich das von einer Werkstattkette meines Vertrauens machen lassen. Nur wenn´s geht vielleicht nicht deren "Hausmarke" verbauen lassen. Soviel Vertrauen hab ich dann doch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Invincible

Well-known member
Registriert
3 Apr. 2018
Beiträge
1.458
Punkte Reaktionen
65
Ich hab 135tkm und vielleicht schon den 4. oder 5. Satz durch, und das auch nur "normal" Straße.
Dito. Bin auf dem dritten Satz Belägen und den zweiten Scheiben (gut, aber gewechselt weil ich wollte, nicht weil die fertig waren), aktuell hat mein ST 82tkm gelaufen.

Zur Kupplung: Würde auch zur normalen Austauschkupplung raten. Exedy ist auch recht gut. Aber weder mit Luk noch mit Sachs wird man groß was falsch machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Montega

Member
Registriert
9 Apr. 2019
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
da ist jetzt doch noch Schwung in den Thread gekommen. Danke für eure Antworten, das hilft auf jeden Fall weiter. Die Sportkupplung ist somit vom Tisch, es wird dann wohl eine LUK oder eine SACHS. Dass die Motorcraft zwar gut, aber unnötig teuer ist habe ich mir fast gedacht. Also danke noch einmal für das Teilen eurer Erfahrungen und Kenntnisse,

Gruß René
 

Neueste Beiträge

Oben